• Behandlung

    Behandlungsablauf

    Bevor die Behandlung losgeht, erstelle ich mit Ihnen einen genauen Vorbericht und halte ggf. Rücksprache mit dem behandelnden Tierarzt.

    Danach folgt eine Betrachtung des Tieres im Stand und in der Bewegung. Anschließend führe ich eine chiropraktische Untersuchung auf die Beweglichkeit der Gelenke hin durch. Diagnostiziere ich dabei eine verminderte Beweglichkeit, wird diese behandelt.

    Die chiropraktische Behandlung

    Durch einen kurzen, schnellen und sehr spezifischen Impuls mit dem Finger oder der Hand an bestimmten Knochenpunkten des betroffenen Gelenkes-, wird die normale Beweglichkeit wieder hergestellt.

    Die Nerven können jetzt wieder vernünftig arbeiten, so dass die Muskulatur und die inneren Organe optimal versorgt werden.

    Die Behandlung findet ausschließlich im natürlichen Bewegungsrahmen statt.

    Nach der Behandlung bespreche ich die erhobenen Befunde mit Ihnen und – falls notwendig – den weiteren Behandlungsplan.

    Was Sie für die Erstbehandlung wissen sollten

    Planen Sie für die Kleintier-Erstbehandlung bitte etwa 1 Stunde Zeit ein.
    Im Anschluß an die Behandlung sollten Sie Ihrem Hund ein paar Tage Ruhe ermöglichen

    Für die Pferde-Erstbehandlung planen Sie bitte rund 1,5 Stunden ein.
    Vor der Behandlung sollte das Pferd weder geritten noch longiert werden.
    Nach der Behandlung sollten Sie Ihrem Pferd ein paar Tage Ruhe gönnen, in denen nicht geritten wird.

    Wie oft ist eine Behandlung notwendig

    Bei den meisten Tieren zeigt sich nach ein bis vier Behandlungen eine Besserung.

    Bei chronischen Erkrankungen (z.B. Arthrosen, Hüftgelenksdysplasie, Spondylose) ist eine kontinuierliche Therapie alle zwei bis sechs Monate nötig.